Smoothie ohne Banane! Ein frischer Himbeer-Jogurt-Smoothie

Hängen dir Bananen-Smoothies zum Hals raus? Suchst du nach einem sättigende Smoothie ohne Banane? Dann bist du hier heute genau richtig! Denn so langsam habe ich den totalen Bananen-Overload-Flash und muss unbedingt mehr Smoothies ohne Banane machen. Dieser frische Himbeer-Jogurt-Smoothie kommt ganz ohne Banane aus und ist dennoch sättigend und schöööön cremig – was für … Weiterlesen

10 gesunde Zutaten für sättigende Smoothies | Schoko-Kokos-Smoothie und Tahini-Dattel-Shake

Fehlen dir die Ideen für sättigende Smoothie-Zutaten? Du willst mal richtig satt werden? Und dein Smoothie soll richtig schön dickflüssig und cremig sein? Heute gebe ich dir 10 gesunde Zutaten an die Hand, die deinen Smoothie sättigender, cremiger und gehaltvoller machen. Dazu gibt es zwei leckere neue Smoothie Rezepte, die im Handumdrehen gemixt sind. Dieser … Weiterlesen

Warmer Apfel Smoothie mit gerösteten Mandelblättchen | Wärmend für den Herbst und Winter

Herbst. Winter. Kalt. Wer wünscht sich da nicht ein warmes Getränk und eine Kuscheldecke. Wärmendes Frühstück für den Tag – Apfel Smoothie Als ich letzten Sonntagmorgen gar nicht aufstehen wollte, weil das Biber-Bettzeug einfach zu kuschelig war, dachte ich über mein Frühstück nach. Irgendwie hatte ich Lust auf einen Smoothie. Am besten mit Äpfeln von … Weiterlesen

Sättigender Rote Bete Smoothie aus dem Eigenanbau

Liebst du rote Bete? Liebst du Smoothies? Dann bist du hier heute genau richtig ;). Wieso man das Grün roter Bete nicht wegschmeißen sollte und wie du einen kühlen sommerlichen Smoothie zubereitest erfährst du in diesem Blog Beitrag. Die erste Rote Bete aus dem Gewächshaus Als ich meine erste rote Bete aus dem Boden zog, … Weiterlesen

Grüner Smoothie und Vitamix® A3500i Erfahrungsbericht

*Werbung. Dieser Smoothie Beitrag wird unterstützt von Keimling Naturkost. Viele von euch sind ständig auf der Suche nach den perfekten Küchengeräten und sehr oft werde ich auf Instagram nach meiner Empfehlung gefragt. Das liegt sicher nicht zuletzt daran, dass ich seit Jahren großer Vitamin Fan bin und das Gerät leidenschaftlich täglich nutze ;o). Du kennst das … Weiterlesen

Fast Good! 2 Minuten Kokosnuss Smoothie Bowl

Fast Good? Was ist das denn? Klingt witzig, oder? Dachte ich auch. Habe erstmal gelacht.

Schnell und hochwertig essen, das bedeutet „Fast Good“. Ein Food Trend 2016, der sicherlich 2017 fortbestehen wird. Immer mehr Restaurants werben mit gesunden schnellen Gerichten. Selbstbedienungsrestaurants in Großstädten punkten mit frischen Sandwichen, Nudelsalaten und gesunden Desserts to Go. Bei der Zubereiten werden frische Zutaten, oft aus der eigenen Region und wenig Zusatzstoffe verwendet. Ohne Geschmacksverstärker und Farbstoffe landet gesunde vegetarische und vegane Burger auf den Tellern. Fast Good also!

Denn mal ehrlich, wer will sich wirklich ständig Schadstoffe reinziehen? Keiner. Aber, wer hat Zeit und Geduld, sich ständig selber hochwertig zu bekochen? Wenig. Da passt Fast Good doch ganz gut!

Der Wandel

Die Gesellschaft ist 2016 zunehmen offener für gesunde Kost geworden. Vorzugsweise isst Mann und Frau gesund, wenn es einfach ist, gesunde Lebensmittel zu beschaffen. Am besten verzehrfertig. Ich beobachte zunehmen, dass ich im Supermarkt um die Ecke, auf Reisen oder in Hotels immer häufiger gesunde und vor allem leckere Alternativen bekomme. Selbst vegan ist mittlerweile allen ein Begriff und wird lange nicht mehr mit öden Okös in Verbindung gebracht. In Großstädten sind diese Ernährungsformen zunehmen hipp und immer mehr vegane Restaurants schießen aus dem Boden und orientieren sich an dem Food Trend Fast Good.

Es ist spannend, diesen Trend zu beobachten. Menschen erkennen, dass gesundes Essen lecker ist und dem Körper und der Seele gut tut. Frisch schmeckt einfach besser.

Was du von Fast Good hast?

Sei offen für Lebensmittel und Gerichte, die du selber noch nie gegessen hast. Oft wirst du überrascht sein, wie lecker vegetarische oder vegane Gerichte schmecken können, wenn sie frisch zubereitet werden. Und wie viele „schnelle“ gesunde Alternativen du mittlerweile finden kannst. Setze dich mit Alternativen auseinander und laufe nicht mit Scheuklappen durch den Supermarkt und steuere, wie gewohnt zielgerichtet, auf deine alt-bewährten Lebensmittel zu. Schau dich um, was der Markt mittlerweile alles anbietet. So erhältst du nebenbei Idee zum Selberkochen.

Einige Fast Good Ideen aus meiner Rezeptkiste, falls du Lust bekommen hast, was schnelles und gesundes zu kochen:

Sandwich mal vegan! Sandwich mit Sonnenblumenkern Tzatziki 
Schnell gemacht! 10 Minuten Pilzragout 
Der simpelste Bananen Mandel Smoothie

Spiritual Food als Lebensstil?

Den Begriff muss ich hier auch mal klären. Der ist nämlich auch ganz schön witzig! Wieder gelacht.

Neben dem gesundheitlichen Aspekt, der für viele mittlerweile an Bedeutung gewonnen hat, steht auch Ethik und Lifestyle im Vordergrund. Detox, Fasten und koscher tauchen als Begriffe immer häufiger auf Food Produkten auf, um Lebensmittel sicherer wirken zu lassen. Denn nicht nur der Gaumen, sondern viel mehr das Gewissen isst schließlich mit. Denn, wer mit gutem Gefühl isst, hat mehr Freude am Essen und das wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus. Und vor allen Dingen knüpft man positive Assoziationen mit gesunden Lebensmitteln, was sich nur positiv bezahlbar macht. Bewusst essen bleibt auch 2017 hoch im Kurs.

Nahrungsmittelverschwendung dagegen ist und bleibt total out.

20161016-malediven-1-von-1

Die Influencer

Sociale Medien unterstützen dabei, diese sicherlich wertvollen Food Trends an den Mann zu bringen. Alleine die Anzahl der gesunden Food Blogs steigt stetig, da sich immer mehr Menschen mit der eigenen Ernährungsweise auseinander setzen, stolz darauf sind und ihre Erfahrungen teilen möchten. Die Food Szene wächst rasant, laut einer Studie spielt Geld beim Bloggen eine sehr geringe Rolle. Vielmehr geht es darum, sein Wissen zu teilen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Denn nur durch das Teilen von Wissen, können wir besser beurteilen, was wir essen möchten und vor allem, wie wir leben wollen.

Welche Food Trends haben dich 2016 am meisten beeindruckt? Hinterlasse mir gerne ein Kommentar. Ich freue mich darauf.

20161023-coconut-blueberry-bowl-1-1-von-1

2 Minuten Kokosnuss Blaubeer-Smoothie-Bowl

Eins meiner wirklich simpelsten und schnellsten Rezepte ist diese Smoothie Bowl. Ich verwende gefrorene Blaubeeren, die ich auch im Winter immer zur Hand habe und Kokosnuss Joghurt. Kokosnuss Joghurt ist eine tolle Alternative zu tierischem Joghurt. Ich hatte Glück, dass ich ihn im Supermarkt gefunden habe. Die Bowl toppe ich dann mit allem, was ich so da habe. Hier mit frischem Kokosnuss Granola, welche ich gern auf Vorrat vorbereite. Das Rezept findest du hier: Kokosnuss Granola

5.0 from 1 reviews
Fast Good! 2 Minuten Kokosnuss Smoothie Bowl
 
Prep time
Total time
 
Author:
Recipe type: Breakfast
Serves: 1
Ingredients
  • 170 gefrorene Blaubeeren
  • 4 Datteln
  • 1 EL Kokosnuss, geraspelt
  • 150g Kokosnuss Joghurt
  • 100 ml Mandelmilch
Instructions
  1. Mixe alle Zutaten in einem Mixer, bis sie cremig werden.
  2. Falls dir die Bowl zu kalt sein sollte, gebe etwas sehr heißes Wasser dazu.

 

Follow my blog with Bloglovin


Aktuelle Blog Favorite

Elias berichtet in seinem Lebeblog über die Selbsterforschung & Stille. Darüber, was es bedeutet, sich selbst zu finden. Sehr lesenswert!

elias-fischer-lehrer-selbstverwirklichung

Elias – Quelle: http://www.lebeblog.de/pressematerial/

Nach einem Seminar über Wildkräuter war ich ganz wild darauf, neue Rezepte auszuprobieren. Eins davon ist die Wildkräuter Polenta von Krautkopf!

Die Tine war beim Burning Man. Unglaublich, aber wahr!

Folgende Themen könnten dich auch interessieren

Ernährungsumstellung für ein besseres Wohlbefinden

Mehr Energie im Alltag – Entsaften

Tipps und Tricks für sättigende Smoothies

Der simpelste Bananen Mandel Smoothie

Bananen

Einfach schnell, lecker und gesund.

Mein Bananen Mandel Smoothie. Mein Smoothie, der mich morgens rettet, wenn ich wenig Zeit habe und am Vortag nichts vorbereitet habe. Das einzige, was auf Vorat parat stehen muss, sind eingefrorene Bananen. Wobei einige Eiswürfel ebenfalls für Kühle sorgen, falls du keine Bananen eingefroren hast. Mein absoluter mega Tipp, um immer auf den punkt reife Bananen zur Hand zu haben! Einfrieren. Portionsweise. Unglaublich praktisch!

Dieser Smoothie ist einer der wenigen Smoothies, die ich mit Haferflocken ausrüste. Die meistens bestücke ich mit Nüssen, da sie lange sättigen. Aber auch Haferflocken sättigen ganz gut. 2-3 Esslöffel zu dem Smoothie und schon hast du eine gute Grundlage geschaffen, um länger satt zu bleiben. Seit einigen Monaten habe ich immer genügend Mandelmus aus Vorrat, da dies wirklich sehr vielseitig einsetzbar ist, wenn du mal etwas Süßes brauchst. Ob zu Apfelschnitzen, zum Smoothie, Porridge oder löffelweise. Einfach ein Traum! Wenn du mal selber welches machen willst, brauchst du nur einen sehr guten Mixer. Hier findest du mein Rezept: Mandelmus unten auf der Seite

Bananen Bananen

Natürlich und ohne Superfoods

Normalerweise hat mein Kurkuma Cashew Smoothie mit Zitrone Priorität. Jetzt muss ich aber zugeben, dass dieser Bananen Mandel Smoothie mitterweile auch hoch im Kurs steht. Die Woche ist einfach zu kurz. Ich sollte mehrmals frühstücken. In meinen ersten Smoothies habe ich sehr oft Superfoods verarbeitet, da ich sie anfangs wirklich spannend fand und ein zusätzlicher Vitamin Bost kann ja nicht schaden. Mittlerweile verzichte ich jedoch darauf, weil die meisten Superfoods in Pulverform doch einen sehr außergewöhnlichen Geschmack haben. Außerdem weiß man nie so ganz, wo die Sachen herkommen. Selbst bei Bio aus dem Ausland bin ich mir da nicht mehr so ganz sicher. Zahlreiche natürliche Superfoods, wie Leinsamen, Kohl, rote Beete oder Kurkuma haben den Exoten Superfoods mittlerweile bei mir den Rang abgelaufen. Sorry. Wer dennoch Interesse hat, etwas über diese Superfoods zu lernen, kann in meinen ersten Smoothie Rezepten einiges dazu finden.

Smoothies, die satt machen

Schon oft wurde ich gefragt, ob ich denn WIRKLICH satt werde, wenn ich „nur“ einen Smoothie morgens trinke. Ja! Werde ich. Denn ein Smoothie ist ja kein Saft, sondern oft in Kombination mit ballaststoffreichen Zutaten eine lang sättigende Mahlzeit. Wer mehr darüber erfahren will, kann meinen ausführlichen Blog Post Sättigende Smoothies lesen.

Danke übrigens für euer zahlreiches Feedback zu meiner Blog Parade, die noch bis zum 30. September läuft! Ich hatte nicht erwartet, so schnell so viele Teilnehmer zu begeistern. Ich teile alle einträge am 01. Oktober auf meinem Blog und Instagram Account. Wenn du Lust hast, mitzumachen, lese hier mehr über die einfachen Teilnahmebedingungen: Blog Parade

Übrigens nehme ich für diesen Smoothie Kokosmus anstatt Öl. Im Kokosmus ist das Fleisch mit verarbeitet und es ist eher ein cremiges Puree anstatt ein Öl. Sehr lecker und super zum Backen und Kochen.

Bananen

Der simpelste Bananen Mandel Smoothie
 
Author:
Recipe type: Smoothie
Ingredients
  • 1 reife gefrorene Banane
  • 1 EL Mandelmus (oder 3 EL Mandeln, vorzugsweise eingeweicht)
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 250ml Mandelmilch (oder eine andere Milch deiner Wahl)
  • 2 EL Haferflocken
  • optional
  • 1 TL Kokosmus (oder Öl)
Instructions
  1. Mixe alles in einem Mixer, bis du eine cremige Konsistent erkennst.

 Pin mich

Bananen


Aktuelle Blog Post Favoriten

Was ist dein Lieblingskochbuch? Meins ist das folgende von Amy Chaplin. Zwar auf Englisch, aber es lohnt sich: At home in my wholesome kitchen

Hast du schon Lynns gesunden Zwetschgen-Blechkuchen mit Buchweizen-Dinkel-Hefeteig gesehen?

Da ich selber eher wenig Chia zum Frühstück verwende, ich aber weiß, dass diese kleinen Samen sehr beliebt sind, schau dir doch mal Melanies
“Passionfruit Chia Smootie Cups“ an.

Folgende Themen könnten dich auch interessieren

Tipps und Tricks für einen perfekten Smoothie. Mehr erfahren!

Mein absoluter Lieblingssmoothie: Kurkuma Cashew Smoothie mit Zitrone

Ein ganz natürliches Superfood in einem süßen Smoothie verarbeitet. Ausprobieren lohnt sich! Hier mehr!

 

Follow my blog with Bloglovin

Apple Pie Smoothie von @klaraslife

Werbung. Dieser Beitrag wird unterstützt durch den  Blog Klaraslife .

Apple Pie – Apfelkuchen? Wem läuft da nicht das Wasser im Mund zusammen?

Heute freue ich mich ganz besonders, denn ich veröffentliche einen meiner Lieblingssmoothies von einer Food Blogger Freundin, mit der ich seit einigen Monaten in engem Kontakt stehe. Es ist schön, seine Leidenschaft für das Kochen und Bloggen mit Menschen zu teilen, die genau dasselbe empfinden. Es macht Spaß, sich auszutauschen. Klara ist eine der Personen, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Sie hat ein sehr angenehmes, ruhiges und ausgeglichenes Wesen und ist sehr tierlieb. Sie lebt mit ihrem Hund und ihren Hühnern zusammen in Deutschland und bloggt leidenschaftlich gerne. Auf Instagram tauschen wir uns täglich aus und erfreuen und immer an den Kreationen der anderen. Unser Traum ist es, irgendwann gemeinsam an einem Food Fotografie Workshop teilzunehmen und uns persönlich zu treffen. Ihr Apple Pie Smoothie ist mittlerweile ein regelmäßiges Frühstück von mir geworden, da er sehr einfach vorzubereiten ist, lange sättigt und unglaublich lecker ist. Klara war so lieb, einige Fragen für euch zu beantworten und ihr Rezept hier mit euch zu teilen. Danke Klara! Auf eine lange Bloggerfreundschaft.


Klara Apple Pie Smoothie (2)

Interview mit Klara

Wie ist dein Name?

Mein Name ist Kathrin Salzwedel.

Wo lebst du?

Ich wohne in einer kleinen Stadt am Schönbuchrand in der Nähe der schönen Universitätsstadt Tübingen.

Erzählst du uns ein bisschen über dich?

Ich liebe es in der Natur zu sein, am liebsten auf einem Pferderücken oder beim wandern in den Bergen. Auch gehe ich in der Woche regelmäßig laufen, man kann sich auspowern und der Kopf wird frei. Auf meinem Blog Klaraslife teile ich meine Leidenschaft für gesunde, einfache und leckere Gerichte.

Was bedeutet “gesund leben” für dich?

Neben meiner Leidenschaft für die Natur, kommt meine Liebe für eine gesunde und ausgewogene Lebensweise. Gesund leben bedeutet für mich, dass man auf seinen Körper hört. Da er sehr gut weiß was man benötigt. Möglichst Stress und Hektik vermeiden, sich Zeit für sich nehmen und die kleinen Dinge im Leben schätzen lernen. Es hängt alles mit einander zusammen. Ich esse schon immer sehr gerne viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, ab und zu Joghurt oder Käse. Alles frisch und ohne Zusätze. Und wenn ich mal Lust auf Süßes habe, dann esse ich ein Stück Schokolade oder selbstgemachten Kuchen. Und bin happy. Man sollte sich nicht unter Druck setzen, es ist “nur” essen 🙂

Was bedeutet “gesund leben” für dich?

Ich bin ein totaler Frühstücksfan und nehme mir dafür Zeit, lieber stehe ich früher auf, als dass ich ohne Frühstück in den Tag starte. Am liebsten esse ich Overnight Oats (Haferbrei) in verschiedenen Varianten; mit frischen Früchten, Nussbutter oder Superfoods (Matcha oder Baobab) Aber auch Smoothies wie meinem Apple Pie Smoothie.

Rezept
Apple Pie Smoothie von Klara

Zutaten für einen Smoothie

200ml Mandelmilch (oder eine Milch deiner Wahl)
2 kleine Äpfel (geschält)
5 EL Haferflocken
2 EL Hanfsamen
1 EL Mandelbutter
1/2 TL Zimt

Zubereitung

  1. Gebe Milch und Haferflocken in deinen Mixer und lasse die Haferflocken 30 min. ruhen.
  2. Die Haferflocken werden so soft.
  3. Gebe nun alle weiteren Zutaten hinzu.
  4. Mixe, bis eine cremige Konsistent entsteht.
  5. Gebe bei Bedarf etwas Milch hinzu.

Follow my blog with Bloglovin

Klara Logo

Website: klaraslifeblog
Instagram: @klaraslife


Folgende Themen könnten dich auch interessieren:

  1. Tipps und Tricks für sättigende Smoothie
  2. Smoothie mal anders – Grüne Antioxidant Smoothie Bowl
  3. Mein absoluter Lieblingssmoothie – mit Zitrone und Cashewnüssen
  4. Das andere Frühstück – Walnuss-Hafercreme

Tricks und Tipps für sättigende Smoothies

Leckere, lange sättigende Smoothies sind die beste Basis für dich, um gut in den Tag zu starten und vor Heißhunger Attacken gewappnet zu sein.

In den letzten Monaten wurde ich immer wieder und wieder nach meinen Frühstücks-Smoothies gefragt und war überrascht von dem großen Interesse eurerseits. Daher möchte ich hier gerne meine Erfahrungen teilen.

Die Top-Smoothie Fragen von euch:

1. Wirst du wirklich satt von einem Smoothie?
2. Was sind die besten Zutaten für sättigende Smoothies?
3. Welche Früchte kann ich am besten verwenden?
4. Kann ich wirklich Grünzeug und Gemüse in einen Smoothie packen?
5. Wie bekomme ich den Smoothie so richtig cremig?

1. Wirst du wirklich satt von einem Smoothie?

Ja! Das ist wohl die meist gestellte Frage. Viele denken, dass man von einem Smoothie nicht satt wird, da sie Smoothies mit einer Art Saft vergleichen. Zu den Antwort: Ja, ich bin bis mittags PAPP satt von meinem Smoothie. Dazwischen liegen 4-5 Stunden, in denen ich keinen Hunger habe. Das liegt daran, dass ich nicht nur Wasser und Früchte in meine sättigenden Smoothies gebe, sondern viel mit Nüssen, Körnern, Kokosnussmilch oder Chia Samen arbeite. Die machen nämlich richtig satt aufgrund des hohen Eiweißgehaltes. Ich bin kein Kalorienzähler. Wenn mich jemand fragt, wie viele Kalorien einer meiner sättigenden Smoothies hat, muss ich passen. Eine Freundin hat aber mal 500-600 Kalorien errechnet. Da könnt ihr euch sicher vorstellen, dass man davon SATT wird.

2. Was sind die besten Zutaten für sättigende Smoothies?

Wenn du von einem Smoothie wirklich lange satt bleiben möchtest, solltest du Nüsse, Samen oder ähnliches in deinem Smoothie verwenden. Hochwertiges Eiweiß macht nämlich lange satt. Ich bevorzuge Cashew Nüsse, da diese eine leichte Nussnote haben und nicht zu dominant schmecken. Alle anderen Nüsse sind aber ebenfalls sehr gut geeingnet. Wenn du Nüsse über Nacht einweichst, werden sie von deinem Körper besser verwertet und Machen deinen Smoothie noch cremiger. Ich bringe sehr viel Abwechslung in meine Smoothies während der Woche und trinke fast jeden Tag einen anderen. Dazu gehört auch mein Kohl-Smoothie, von dem viele denken „Kohl? Im Smoothie? Das kann doch nicht lecker sein?!“. Doch, ist es. Da ich den Kohl nicht nur mit Wasser mixe, sondern mit zahlreichen anderen Zutaten. Den Kohl schmeckt man dann eigentlich gar nicht mehr raus.

Banana Strawberry Milkshake

3. Welche Früchte kann ich am besten verwenden?

Ganz klar! Bananen! Den wertvollsten Tipp, den ich in den letzten Jahren gelesen habe, war der, Bananen portionsweise an dem perfektem Reifegrad einzufrieren. Es ist nämlich echt verdammt schwer, immer perfekt reife Bananen zu Hause zu haben. Einfach schälen und portionsweise einfrieren. Hat den Vorteil, dass dein Smoothie schön kalt wird. Ich nutze auch wahnsinnig gerne eingefrorene Früchte, wie Himbeeren. Oft in Kombination mit einem Stück Banane.

4. Kann ich wirklich Grünzeug und Gemüse in einen Smoothie packen?

Einen Smoothie zu nutzen, um mehr Grünzeug zu essen, ist eigentlich brilliant. Zumal man das Gemüse und das Grün wirklich nicht raus schmeckt, wenn man es nicht übertreibt. Ich gebe nie mehr als 50% Grün oder Gemüse in meinen Smoothie und kombiniere es immer mit Nussmilch, Früchten und Nüssen etc. Blattgrün ist übrigens bestens geeignet, um sekundäre Pflanzenstoffe und Chlorophyll aufzunehmen.

5. Wie bekomme ich den Smoothie so richtig cremig?

Das Wichtigste! Nicht zu viel Flüssigkeit! Lieber etwas nachgeben, als von Anfang an zu viel. Meine Lieblingsoption ist es, Nüsse, Samen, Haferflocken oder Buchweizen über Nacht einzulegen. Zweitens Kokosnussmilch oder allgemein Nussmilch verwenden. Drittens: reife Bananen und das wichtigste von allem: Einen guten Mixer verwenden. Ich nutze seit einige Zeit den Vitamix, der natürlich nicht zu toppen ist. Aber auch ein Mixer der Mittelklasse ist erschwinglich und die Investition lohnt sich allemal.

Ich hoffe, einige meiner Tipps helfen dir weiter! Happy smoothing :o).

Hier findet ihr einige meiner Lieblingssmoothies:

https://nutsandblueberries.de/_test/blaubeeramaranthsmoothie/ sättigende Smoothies
sättigende Smoothies

Blaubeer Amaranth Smoothie

Creamy Kale Detox Smoothie nab (3) sättigende Smoothies
sättigende Smoothies

Cremiger Kohl Detox Smoothie

Kurkuma Cashew Smoothie NEU sättigende Smoothies
sättigende Smoothies

Kurkuma Cashew Smoothie mit Zitrone

Pin mich

Sonniger tropischer Smoothie

Zurück von den Malediven wünschte ich mir gleich einen tropischen Smoothie, da ich auf der Insel so viele leckere tropische Früchte gegessen habe, die ich sofort vermisste, als ich zu Hause war. Zumindest kommt die Sonne endlich öfter raus, so dass ich mein Frühstück öfter im Garten genießen kann. Währenddessen schaue ich meinen bekloppten Katern zu, die herum springen und nicht wissen, wo sie zuerst hinsehen sollen, weil so viele Vögel rumfliegen und singen. Zum Glück sind die Vögelchen meistens schneller…

Wie ich in meinen vorher gegangenen Beiträgen bereits erwähnt habe, sieht meine Ernährung sehr abwechslungsreich aus, um alle Vorzüge der verschiedenen Lebensmittel zu nutzen. Grade das Frühstück variiert bei mir ständig, indem ich verschiedene Früchte, Gemüsesorten, Hülsenfrüchte, Nüsse oder Samen verwende.

Dieser Smoothie ist diesmal ein wirklich leichter Smoothie, der eigentlich nicht so sehr in mein Frühstückskonzept passt. Normalerweise nutze ich immer Nüsse, Buchweizen oder Samen, um meinem Smoothie mehr Power zu geben. Da ich jedoch weiß, dass manche von euch gerne Smoothies zwischendurch trinken, wollte ich gerne mal etwas leichter kreieren.

Schlussendlich weiß ich nie, wie viele Kalorien meine Smoothies haben, da ich selber keine Kalorien zähle. Ein guter Stoffwechsel, etwas Sport und eine gesunde Ernährung reichen vollkommen aus, um kein Übergewicht zu bekommen. Man muss eben nur das richtige essen. Von Diäten halte ich rein gar nichts, da sich der Körper nur in dieser kurzen Zeit umstellt und nachher wieder in alte Gelüste zurück fällt. Esst einfach natürlicher, bewusster und regelmäßig, so dass keine Heißhunger Attacken entstehen können. Das bedeutet, baut viel Gemüse, viele Früchte, Hülsenfrüchte, Nüsse in eure Ernährung ein und nutzt gesunde Fette, wie Olivenöl oder Walnussöl. Ihr werdet nach einigen Wochen bemerken, wie euch euer Körper dankt, indem ihr eine bessere Haut bekommt, besseren Schlaf findet und schöneres Haar. Ich weiß definitiv wovon ich rede, da ich mich früher ausschließlich von Fast Food und Soft Drinks ernährt habe und ständig krank war.

Probiert es einfach mal aus!

Ananas und Mango sind eine wahnsinnig tolle Kombination, um ein tropisches Feeling nach Hause zu holen. Die Kokosnuss Milch macht den Smoothie cremig und passt optimal zu den Früchten.
Kurkuma hört sich evtl. etwas gewöhnungsbedürftig an für einen Smoothie. Kurkuma verleiht dem Smoothie jedoch eine herrliche Farbe, für die das enthaltene Curcurmin verantwortlich ist. Kurkuma gehört zu den Ingwergewächsen und wird aufgrund seiner überaus positiven Eigenschaften in Indien in fast jedes Gericht gegeben. Ich nenne es gerne das neue Superfood.

REZEPT
SONNIGER TROPISCHER SMOOTHIE

1/2 Mango
1/4 Ananas
1 Möhre
1/2 TL Kurkuma
1 Dattel
250 ml Kokosnuss Milch

optional:
1 TL Erbsen Protein

Zubereitung:

Mixe alles in einem Mixer und genieße!

Follow my blog with Bloglovin