Fast Good! 2 Minuten Kokosnuss Smoothie Bowl

Fast Good? Was ist das denn? Klingt witzig, oder? Dachte ich auch. Habe erstmal gelacht.

Schnell und hochwertig essen, das bedeutet „Fast Good“. Ein Food Trend 2016, der sicherlich 2017 fortbestehen wird. Immer mehr Restaurants werben mit gesunden schnellen Gerichten. Selbstbedienungsrestaurants in Großstädten punkten mit frischen Sandwichen, Nudelsalaten und gesunden Desserts to Go. Bei der Zubereiten werden frische Zutaten, oft aus der eigenen Region und wenig Zusatzstoffe verwendet. Ohne Geschmacksverstärker und Farbstoffe landet gesunde vegetarische und vegane Burger auf den Tellern. Fast Good also!

Denn mal ehrlich, wer will sich wirklich ständig Schadstoffe reinziehen? Keiner. Aber, wer hat Zeit und Geduld, sich ständig selber hochwertig zu bekochen? Wenig. Da passt Fast Good doch ganz gut!

Der Wandel

Die Gesellschaft ist 2016 zunehmen offener für gesunde Kost geworden. Vorzugsweise isst Mann und Frau gesund, wenn es einfach ist, gesunde Lebensmittel zu beschaffen. Am besten verzehrfertig. Ich beobachte zunehmen, dass ich im Supermarkt um die Ecke, auf Reisen oder in Hotels immer häufiger gesunde und vor allem leckere Alternativen bekomme. Selbst vegan ist mittlerweile allen ein Begriff und wird lange nicht mehr mit öden Okös in Verbindung gebracht. In Großstädten sind diese Ernährungsformen zunehmen hipp und immer mehr vegane Restaurants schießen aus dem Boden und orientieren sich an dem Food Trend Fast Good.

Es ist spannend, diesen Trend zu beobachten. Menschen erkennen, dass gesundes Essen lecker ist und dem Körper und der Seele gut tut. Frisch schmeckt einfach besser.

Was du von Fast Good hast?

Sei offen für Lebensmittel und Gerichte, die du selber noch nie gegessen hast. Oft wirst du überrascht sein, wie lecker vegetarische oder vegane Gerichte schmecken können, wenn sie frisch zubereitet werden. Und wie viele „schnelle“ gesunde Alternativen du mittlerweile finden kannst. Setze dich mit Alternativen auseinander und laufe nicht mit Scheuklappen durch den Supermarkt und steuere, wie gewohnt zielgerichtet, auf deine alt-bewährten Lebensmittel zu. Schau dich um, was der Markt mittlerweile alles anbietet. So erhältst du nebenbei Idee zum Selberkochen.

Einige Fast Good Ideen aus meiner Rezeptkiste, falls du Lust bekommen hast, was schnelles und gesundes zu kochen:

Sandwich mal vegan! Sandwich mit Sonnenblumenkern Tzatziki 
Schnell gemacht! 10 Minuten Pilzragout 
Der simpelste Bananen Mandel Smoothie

Spiritual Food als Lebensstil?

Den Begriff muss ich hier auch mal klären. Der ist nämlich auch ganz schön witzig! Wieder gelacht.

Neben dem gesundheitlichen Aspekt, der für viele mittlerweile an Bedeutung gewonnen hat, steht auch Ethik und Lifestyle im Vordergrund. Detox, Fasten und koscher tauchen als Begriffe immer häufiger auf Food Produkten auf, um Lebensmittel sicherer wirken zu lassen. Denn nicht nur der Gaumen, sondern viel mehr das Gewissen isst schließlich mit. Denn, wer mit gutem Gefühl isst, hat mehr Freude am Essen und das wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus. Und vor allen Dingen knüpft man positive Assoziationen mit gesunden Lebensmitteln, was sich nur positiv bezahlbar macht. Bewusst essen bleibt auch 2017 hoch im Kurs.

Nahrungsmittelverschwendung dagegen ist und bleibt total out.

20161016-malediven-1-von-1

Die Influencer

Sociale Medien unterstützen dabei, diese sicherlich wertvollen Food Trends an den Mann zu bringen. Alleine die Anzahl der gesunden Food Blogs steigt stetig, da sich immer mehr Menschen mit der eigenen Ernährungsweise auseinander setzen, stolz darauf sind und ihre Erfahrungen teilen möchten. Die Food Szene wächst rasant, laut einer Studie spielt Geld beim Bloggen eine sehr geringe Rolle. Vielmehr geht es darum, sein Wissen zu teilen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Denn nur durch das Teilen von Wissen, können wir besser beurteilen, was wir essen möchten und vor allem, wie wir leben wollen.

Welche Food Trends haben dich 2016 am meisten beeindruckt? Hinterlasse mir gerne ein Kommentar. Ich freue mich darauf.

20161023-coconut-blueberry-bowl-1-1-von-1

2 Minuten Kokosnuss Blaubeer-Smoothie-Bowl

Eins meiner wirklich simpelsten und schnellsten Rezepte ist diese Smoothie Bowl. Ich verwende gefrorene Blaubeeren, die ich auch im Winter immer zur Hand habe und Kokosnuss Joghurt. Kokosnuss Joghurt ist eine tolle Alternative zu tierischem Joghurt. Ich hatte Glück, dass ich ihn im Supermarkt gefunden habe. Die Bowl toppe ich dann mit allem, was ich so da habe. Hier mit frischem Kokosnuss Granola, welche ich gern auf Vorrat vorbereite. Das Rezept findest du hier: Kokosnuss Granola

5.0 from 1 reviews
Fast Good! 2 Minuten Kokosnuss Smoothie Bowl
 
Prep time
Total time
 
Author:
Recipe type: Breakfast
Serves: 1
Ingredients
  • 170 gefrorene Blaubeeren
  • 4 Datteln
  • 1 EL Kokosnuss, geraspelt
  • 150g Kokosnuss Joghurt
  • 100 ml Mandelmilch
Instructions
  1. Mixe alle Zutaten in einem Mixer, bis sie cremig werden.
  2. Falls dir die Bowl zu kalt sein sollte, gebe etwas sehr heißes Wasser dazu.

 

Follow my blog with Bloglovin


Aktuelle Blog Favorite

Elias berichtet in seinem Lebeblog über die Selbsterforschung & Stille. Darüber, was es bedeutet, sich selbst zu finden. Sehr lesenswert!

elias-fischer-lehrer-selbstverwirklichung

Elias – Quelle: http://www.lebeblog.de/pressematerial/

Nach einem Seminar über Wildkräuter war ich ganz wild darauf, neue Rezepte auszuprobieren. Eins davon ist die Wildkräuter Polenta von Krautkopf!

Die Tine war beim Burning Man. Unglaublich, aber wahr!

Folgende Themen könnten dich auch interessieren

Ernährungsumstellung für ein besseres Wohlbefinden

Mehr Energie im Alltag – Entsaften

Tipps und Tricks für sättigende Smoothies

4 Gedanken zu „Fast Good! 2 Minuten Kokosnuss Smoothie Bowl“

  1. liebe janine,

    wow! so viel inspiration, fast good und eine tolle smoothie bowl in einem post! herrlich, das liebe ich – und nun bin ich total motiviert, kokosjoghurt zu probieren 🙂

    herzlichen dank für deine schöne verlinkung, ich freue mich so darüber! toll, dass wir ladies uns so supporten und weiter bringen – genau so soll das sein.

    un besito!
    deine tine 🙂

    Antworten
    • Hallo Tine, herzlichen Dank für deine lieben Worte. Na dann mal los! Kokosnuss Joghurt ist der neue Star in meiner Küche. Weiter so mit deinem Blog. Ich liebe ihn! xoxo Janine

      Antworten
  2. Was für ein toller Beitrag! Ich liebe Fast Good! Als Flugbegleiterin bin ich super viel unterwegs und immer selbstgekochtes mitschleppen ist da schwer bis unmöglich. Daher beobachte ich mit Riesen Freude wie Fast Good weltweit immer mehr zunimmt und ich unterwegs echt tolles Essen bekommen kann, das nicht nur super schmeckt, sondern auch super gesund ist! Ein Trend der hoffentlich keiner bleibt, sondern Alltag wird!

    Antworten
    • Hallo Stephanie, herzlichen Dank. Eben habe ich mal auf deinem Blog gestöbert. Eine tolle Seite hast du. Als Flugbegleiterin ist es sicher sehr schwer, sich bewusst und gesund zu ernähren. Aber der Trend geht zum Glück dahin, dass man vermehrt gesundes Food kaufen kann. LG Janine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rate this recipe: