Saftiger Möhrenkuchen zum Frühlingsbeginn – und von der Frühjahrsmüdigkeit

möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen

Frühlingssonne, Tulpen und frisch geerntete Möhren

„Es riecht nach Frühling!“

Hast du den Satz auch schon oft gehört? Die bekannten Frühlingsluft gibt es tatsächlich. Letzten habe ich gelesen, dass ätherische Öle bei warmer Luft deutlich besser wahrnehmbar sind als bei kalten Temperaturen. Deswegen können wir den Frühling förmlich “riechen”. Der Frühling und die Helligkeit beleben Geist und Körper. Von allen Seiten sehe ich glückliche Gesichter und es liegt eine Fröhlichkeit in den Herzen der Menschen, wenn ich durch den Wald laufe.

Frühling ist einfach SCHÖN.

Ostern steht vor der Türe und ich werde ganz sentimental, wenn ich die erste Frühlingssonne auf meiner Haut spüre. Nach den langen dunklen Wintertagen sehnen wir uns doch alle nach etwas Wärme, dem frischen Frühlingsduft, Narzissen und Osterstunden im Kreise unserer Liebsten.

tulpen

Hallo Frühjahrsmüdigkeit – wie werde ich dich wieder los?

Die Belastung der Geruchsrezeptoren kann schon ziemlich anstrengend sein. Glückshormone werden ausgeschüttet. Da ich eine leichte Frühjahrsmüdigkeit verspüre, habe ich mal recherchiert, womit diese zusammenhängen kann und wie ich sie schnellstmöglich los werde. Die kommt mir nämlich grade nicht gelegen.

Die wärmeren Temperaturen weiten die Blutgefäße und dieser ganze Hormonkram ist einfach anstrengend für den Körper. Das Resultat: Der Blutdruck sinkt. Nicht selten verspüren Menschen deshalb in den ersten Wochen des Frühlings unter Frühjahrsmüdigkeit. Dazu gehören Schwindel, Antriebslosigkeit und Kreislaufprobleme. Dein Körper muss sich sozusagen erstmal an den Frühling gewöhnen. Experten sagen, das dauert etwa 3-4 Wochen. Außerdem kannst du durch Bewegung an der frische Luft und mit einer ausgewogene Ernährung der Frühjahrsmüdigkeit entgegenwirken.

möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen

Vom Traum des Urban Gardening

Frühling macht Lust auf Natur. Frühling macht Lust darauf, die Hände in die Erde zu graben und Mutter Natur etwas näher zu sein. Klingt poetisch, ist aber so. Mein persönliches Urban Gardening Projekt wartet schon auf mich. Ein leeres Gewächshaus und ein Buch übers Indoor Gardening sind momentan meine treusten Begleiter, von denen ich mich täglich inspirieren lasse. Meine ersten Gemüsesamen sind geplanzt und ich freue mich schon sehr, euch bald von meinem kleinen persönlichem Urban Gardening zu berichten.

Urban Gardening ist übrigens ein aktueller Trend, der im Wesentlichen das Interesse am Selbstanbau und einem “grünen Wohnzimmer” beschreibt. Grade in Städten entstand in den letzten Jahren mehr und mehr eine Selbstversorger-Bewegung, die auch auf kleinstem Raum, eigenes Gemüse, Obst oder Pflanzen anbauen und pflegen will.

möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen

möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen

Möhrenkuchen-Inspiration vom Bauernmarkt

Letztlich bummelte ich im Bauernmark zwischen Hyazinthen, Tulpen und frischen Frühlingsmöhren umher und bekam – inspiriert von den am Morgen geernteten Möhren – plötzlich spontan Lust auf einen saftigen Möhrenkuchen. Denn es gibt doch kaum etwas schöneres, als mit einem frischen Bund Möhren nach Hause zu kommen, an dem noch der Tau des Morgens zu sehen ist. Man hat sozusagen das Gefühl, selbst geerntet zu haben.

Das Möhrengrün hält sich übrigens fantastisch im Kühlschrank und lässt sich hervorragend zu einem grünen Smoothie verarbeiten. Noch nie einen grünen Smoothie getrunken? Hier gibt ein Einsteiger-Rezept. Um Abfälle zu vermeiden, versuche ich stets, alles von meinen Zutaten weiter zu verwerten. Gelingt nicht immer, aber immer besser.

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema mit dem ich mich mehr und mehr beschäftige. Und über das ich mehr und mehr lerne.

Vom nicht-immer-Gelingen des Zuckergusses

Wie du unschwer auf dem Bild erkennen kannst, ist mein Zuckerguss nicht wirklich gelungen. Das lag daran, dass ich den Kuchen nicht 100%ig habe auskühlen lassen. Der Möhrenkuchen schmeckt auch so hervorragend und der Guss wird auch hart. Er sieht halt nur nicht so wunderbar weiß – orange aus (was ja mein Ziel war). Also mein Tipp: Kuchen KOMPLETT auskühlen lassen.

Übrigens habe ich auch nach einer gesunden Zuckerguss-Alternative recherchiert, aber keine gefunden. Wenn du eine Idee hast, hinterlasse mir ein Kommentar oder sende eine E-Mail an post@nutsandblueberries.de/_test.

möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen möhrenkuchen-karottenkuchen-rüblikuchen

Saftiger Möhrenkuchen mit Kokos
 
Ingredients
  • 400g Dinkelmehl, Typ 630
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2EL Chiasamen (Ei Ersatz - als Bindemittel)
  • 50g geraspelte Kokosflocken
  • 1TL gemahlener Zimt
  • 100g Kokosblütenzucker
  • 2TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Bio Orange (Saft & Abrieb)
  • 500g Möhren
  • 100ml Rapsöl
  • 100g Kokos-Joghurt
  • 200g Puderzucker
  • Außerdem
  • Eine Kastenform
  • Backpapier
Instructions
  1. Heize den Backofen auf 175°C (Umluft) vor
  2. Verrühre 2EL Chiasamen mit 6EL Wasser und lasse sie 5min quellen
  3. Gebe alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel
  4. Reibe die Möhren fein und mixe sie mit dem Öl und dem Joghurt
  5. Verknete alle Zutaten inkl. der Chiasamen mit den Händen
  6. Gebe Backpapier in eine Kastenform
  7. Backe den Kuchen ca. 45min.
  8. Den Kuchen komplett auskühlen lassen
  9. Zuckerguss
  10. Mixe den Puderzucker mit dem Saft von ½-1 Bio Orange (ich gebe nach und nach den Orangensaft hinzu und schaue mir an, wie fest der Guss wird)
  11. Gebe den Zuckerguss über den Kuchen

Follow my blog with Bloglovin

Pin mich!

Gewinnspiel

Es läuft übrigens noch ein Gewinnspiel bis zum 31. März – wenn ihr Interesse habt, könnt ihr hier gerne teilnehmen: Kochbücher und Sonnentor – Gewinnspiel

4 Gedanken zu „Saftiger Möhrenkuchen zum Frühlingsbeginn – und von der Frühjahrsmüdigkeit“

  1. Liebe Janine,
    das mit der Umstellungszeit habe ich bei meiner Reise gemerkt, aber von 0 auf 30 Grad ist es halt doch ein großer Sprung, da sind Kopfschmerzen normal… Leider verpasse ich dieses Jahr den schönen Frühling in Deutschland, aber in meiner Heimat schneit es schonwieder, da bin ich ganz froh, es hier in Aruba sonnig zu haben.
    Wie gerne würde ich jetzt loslegen und deinen Kuchen backen, aber leider habe ich hier keinen Ofen…
    Ich freue mich schon wieder darauf, meine Gartenprojekte anzugreifen, wennn ich zurück bin!!
    Ich meine, dass Lynn ihren Zuckerguss mit Xylit macht, bin mir aber nicht mehr sicher..
    Liebe Grüße und einen schönen Frühling
    Eva

    Antworten
    • Hallo Eva, danke für deine lieben Worte. Ich habe dein Kommentar dann doch erhalten. Xylit?? Da muss ich mal nachsehen. Damit habe ich noch nie gearbeitet. Aruba hört sich fantastisch an. Ich hoffe, du genießt die Zeit dort! LG Janine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rate this recipe: