#Colorfulfood für Sony und ein Low Carb Pistazien-Quark-Kuchen für dich

*Werbung. Dieser Beitrag wird unterstützt von Sony.

#Colorfulfood – Farbinspiration pur

Als Sony vor einigen Wochen mit der Idee auf mich zukam, an diesem farbenfrohen Projekt #colorfulfood, inspiriert von den Farben der neuen Smartphones Xperia XZ1 und Xperia XZ1 Compact, teilzunehmen war ich sofort Feuer und Flamme. Fünf Rezepte in Anlehnung an die neuen Farbtöne kreieren? Da war ich doch sofort dabei! Einige Kolorierungen stellten zwar eine echte Herausforderung dar, aber davon ließ ich mich nicht abschrecken. Grade das Horizon Blue (Mintgrün) hat mich echt fertig gemacht. Als ich dann die Idee bekam, mit Pfefferminzöl und Spirulina zu arbeiten, war ich wieder etwas beruhigter.

Lust auf kreative Food Fotografie? Ja, sicher!

Inspiriert von den Farben Twilight Pink, Warm Silver, Black, Moonlit Blue und Horizon Blue entwickelte ich also 5 Rezepte und Food-Fotos, bzw. Food-Foto-Tipps, für Sony. Hier seht ihr mal die Bilder im Überblick. Welches gefällt euch am besten? Mir in der Tat das mintgrüne. Mit dem Bratapfel hatte ich so meine Probleme. Nach zwei Versuchen gab ich es auf und arrangierte mich mit dem Bild des zusammen gefallenen Apfels. Kann eben nicht immer alles perfekt laufen, richtig? ;o)

  

  

Gemeinschaftlich bloggen

Ganz besonders stark fand ich, dass ich das Projekt mit 4 weiteren Blogger-Kollegen Kraut-Kopf, Trickytine, Pinimarini und Backbube umgesetzt habe. Es war die ganze Zeit super spannend, welche Kreationen die anderen zaubern würden. Zusammen haben wir wirklich eine richtig tolle Rezeptauswahl zusammengestellt. Die gesamte Übersicht findet ihr auf der Sony Mobile Webseite: www.sonymobile.com/colorfulxperia.

Kostenfreie Rezepte und Foto-Tipps!

Ein super Highlight der Kampagne sind die zahlreichen Fotografie und Rezept-Tipps, die alle Blogger mit euch teilen. Alle Tipps und Tricks findet ihr in der Online Version des Buches. Besonders stolz bin ich darauf, eine Print Ausgabe des Buches erhalten zu haben, denn hier gibt es nur eine limitierte Auflage, die an die Presse und uns Rezept-Entwickler verteilt wurde. Es ist schon etwas besonderes, seine eigenen Rezepte und Fotografien in einem Buch zu sehen. Vielleicht sollte ich doch darüber nachdenken, mein eigenes Kochbuch zu schreiben?

 

Lust auf einen leckeren „NO BAKE“ Quark-Kuchen?

Na dann mal schnell los in die Küche! Denn ein Rezept aus der Reihe gibt es heute für euch auf meinem Blog! Dieser Low Carb Pistazien-Quark-Kuchen hat es mir ganz besonders angetan, da wir Pistazien einfach über alles lieben. Damit du nicht tausend Pistazien knacken musst, empfehle ich bereits gehackte. Diese sind zwar nicht mehr ganz so super knackig, dafür spart man sich aber eine Menge Zeit und Nerven. Wer ansonsten gern meditativ in der Küche unterwegs ist, kann natürlich gerne 250g Pistazien knacken ;o). Ich habe nur einige wenige für das Bild geknackt und zur Verzierung genutzt. Trick 17 sozusagen.

 

Du weißt nicht, was NO BAKE bedeutet?

Das ist ganz einfach. Das bedeutet, dass der Kuchen nicht im Ofen gebacken werden muss, sondern lediglich im Kühlschrank erhärten muss (sagt man das so? Erhärten? Klingt komisch. Egal, ihr wisst, was ich meine). Hier das super leckere und einfache Rezept für euch. Viel Spaß beim „nicht-backen“.


4.0 from 1 reviews
Low Carb Pistazien-Quark-Kuchen
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Author:
Recipe type: Kuchen
Ingredients
  • FÜR DEN BODEN:
  • 250 g Pistazien, gehackt
  • 400 g Cashewkerne, gehackt
  • 125 ml Kokosöl
  • 15 Datteln, entsteint, für 2 Stunden im warmen Wasser eingeweicht
  • FÜR DIE QUARKCREME:
  • 500 g Quark
  • 400 ml Sahne
  • 4 EL weißer Zucker
  • Schale einer halben Orange, gerieben
  • 1 TL Vanille, gemahlen
Instructions
  1. Die eingeweichten Datteln mit dem Kokosöl zu einer Paste pürieren.
  2. Einige Pistazien zur Dekoration zur Seite legen.
  3. Die gehackten Pistazien und Cashewkerne gut mit der Masse vermischen.
  4. Die Masse in eine runde Springform drücken.
  5. Boden für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  6. Quark mit dem Zucker, der Orangenschale und der gemahlenen Vanille glattrühren.
  7. Die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
  8. Die Masse auf den Boden streichen und mit den restlichen gehackten Pistazien bestreuen.
  9. Vor dem Servieren ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Pin mich

 

Wollen wir uns vernetzen?

Du benutzt Pinterest, Instagram oder Bloglovin? Dann folge mir und verpasse keinen neuen Rezepte, Tipps rund ums Bloggen und social Media oder Erfahrungsberichte aus Afrika mehr!

Folge mir auf Pinterest

Folge mir auf Bloglovin

Folge mir auf Instagram

FOLGENDE THEMEN KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Gestürzter Blutorangen-Kuchen – Gestürzt, aber dennoch sehr lecker. !

Her mit den Äpfeln! Saftige Apfel Joghurt Muffins.

Vegan und Schokolade? Passt herrlich zusammen. Schau hier: Vegane Schokoladen Muffins

 

*Werbung. Dieser Beitrag wird unterstützt von Sony. Vielen Dank, dass nutsandblueberries an eurer tollen Kampagne teilnehmen durfte und dieses tolle Buch erhalten hat. Alle veröffentlichten Meinungen sind, wie immer, meine eigenen.

3 Gedanken zu „#Colorfulfood für Sony und ein Low Carb Pistazien-Quark-Kuchen für dich“

  1. Wie wird die Creme fest? Und kann man den Boden auch backen, wenn man den Kuchen als Cheese Cake umwandeln würde, nur mit dem Nussboden?

    Antworten
    • Hallo Elisabeth, wir haben ja schon per Facebook miteinander geschrieben. Wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne. Und sage gerne Bescheid, ob es geklappt hat. LG Janine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rate this recipe: