Gastrezept: Gesundes Pad Thai mit Erdnusssauce und Koriander

Werbung. Dieser Beitrag wird unterstützt durch den Blog von  Lynn (www.heavenlynnhealthy.de

Ich freue mich so sehr, dieses wunderbare gesunde Pad Thai von Lynn (www.heavenlynnhealthy.de) mit euch zu teilen. Ein interview zu dieser bezaubernden Person, die ich auf Instagram kennen und schätzen gelernt haben, gibt es hier: Lerne Lynn kennen

Lynn: “Wenn ihr mir auf Instagram folgt, dann wisst ihr, wie oft es dieses gesunde Pad Thai bei uns zu Hause gibt: mindestens 2 – 3 mal die Woche. Es ist wirklich eins meiner Lieblingsgerichte, vor allem weil es so eine tolle Art ist, mehr Gemüse zu essen. Das echte Highlight dieses Pad Thai ist die Erdnusssauce, die einfach nur himmlisch schmeckt. Wenn ihr gegen Erdnüsse allergisch seid, dann könnt ihr auch Mandelbutter benutzen. Ich habe es zwar noch nie mit Tahin ausprobiert, aber ich vermute, dass es auch lecker schmecken wird.”

Video

 

Rezept
Gesundes Pad Thai mit Erdnusssauce und Koriander

Zutaten
  • eine halbe Packung Reisnudeln (zwei dieser kleinen Pakete)
  • 1 Zucchini
  • 2 Karotten
  • 1 rote Paprika
  • 1 EL Kokosöl oder Sesamöl
  • 2 Handvoll Erdnüsse (ungesalzen)
  • 1 Bund frischen Koriander oder (Thai) Basilikum
  • ¼ Rotkohl (optional aber gibt dem ganzen eine schöne Farbe)
Für die Erdnuss-Sauce
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 daumenbreites Stück Ingwer (ca. 10g)
  • 3 EL Tamari (glutenfreie Sojasoße)
  • 1 Limette, den Saft davon
  • 3 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 80g Erdnussmus (ungesalzen, ohne Zusatzstoffe)
  • 1 EL Reisessig (optional)
Anleitung
  1. Die Reisnudeln in eine große Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und durch den Spiralschneider geben. Die rote Paprika halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Den Rotkohl in Streifen schneiden. Die Erdnüsse grob hacken. Den Koriander waschen, trocken tupfen und ebenfalls grob hacken.
  3. Für die Sauce einfach alle Zutaten in eine Küchenmaschine (Food Processor) geben und ca. 30-60 Sekunden verrühren. Wenn ihr keine Küchenmaschine habt, dann gebt den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse, reibt den Ingwer oder schneidet ihn in keine Stücke, gebt die restlichen Zutaten dazu und verrührt alles gut mit einem Schneebesen oder einer Gabel.
  4. Nun das Öl in einer großen Pfanne oder Wok auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Gemüse dazugeben und ca. 3 Minuten anbraten bis es gar, aber trotzdem noch bissfest ist. Wenn ihr keinen Spiralschneider habt und das Gemüse in Stücke geschnitten habt, dann braucht es eventuell etwas länger um gar zu werden. Das Gemüse nicht zu lange braten, da es sonst sabschig wird.
  5. Die Erdnuss-Sauce und die Reisnudeln hinzugeben und zwei bis drei Minuten anbraten, bis sich die Nudeln die Sauce aufgenommen haben.
  6. Die Erdnüsse und Koriander oder Basilikum auf den Nudeln verteilen und sofort servieren.
  7. Guten Appetit!

4 Gedanken zu „Gastrezept: Gesundes Pad Thai mit Erdnusssauce und Koriander“

Schreibe einen Kommentar